Wenig Wasser in der Elbe im August 2003

Eine Elbehochwasser-Gedenkwanderung am 16. August 2003, ein Jahr nach der Flut

11,03 Meter weniger Wasser, als vor einem Jahr

Ein Jahr nach der großen Flut sah es am Bad Schandauer Elbpegel ...

... so aus. Der Pegel Schöna zeigt 85 cm. Die Mittelwasserfixierung liegt bei 2,10. Also sind dies 1,25 Meter weniger als Normal. Vor einem Jahr hatten wir hier Schönaer Pegel 11,88 m. Dieses Jahr also 11,03 Meter weniger Wasser.

Von der Brücke aus fallen bereits die trockenen Uferbereiche auf:

Hier also bitte einmal 11 Meter nach oben abgetragen vorstellen

Und ein wenig stromauf sah es dann so aus ...

Im Hintergrund eine Boje mitten in der Elbe ...

... da konnte man hinlaufen, bis mitten in die Elbe:

Durchlaufen ging aber dann doch nicht, zumindest nicht an dieser Stelle, denn wo die Elbe nur noch halb so breit ist, war in dem bissl Rest-Flussbett dann doch noch ganz schön Strömung.

Halbe Breite, übertreiben Sie da nicht ein wenig, Herr Preil?

... ach na ja, ich weiß nicht, von oben, von der Kleinen Bastei sah es jedenfalls so aus:

Übrigens: Am 6. Januar 2003 war auch noch ein ganz schönes Hochwasser gewesen ... aber das ist längst vergessen. Wen interessieren schon Wasserstandsmeldungen.

Nachtrag: Am 16.08.2004 stand das Wasser wieder 1 Meter unter Mittelwasser und die ersten Hungersteine lagen trocken.

10.10.2015 – Durchsicht

Zum Seitenanfang