Nach Hause

Neuigkeiten

Kartenverzeichnis

Karten­aus­schnitte

Wandern

Anders Wandern

Draußensein

Kartographie

Themen

Karten bestellen

Links

Kontakt

Redaktion

• Fernwanderwege (Übersicht)

• Die 300 höchsten Berge der Sächsi­schen Schweiz

• Die 300 höchsten Berge (kommentiert)

• Höhen­differenzen

• Panoramatafel Großer Zschirnstein

• Quellen

• Die Tafelberge

• Register Große Karte

• Bibliographie

• Lapidaria Medior

• Kartensignaturen und Typo­gra­phie

• Kartensignaturen mit SVG be­schrei­ben

• Vimage-SVG

• Straßenschilder

• Verzeichnis der Karten­signa­turen

• Wegezeichen

• Das große SZ

• NSG-Grenzen

Anhang

Haupt- und Fernwanderwege in der Sächsischen Schweiz

Schöne alte Wegemarke

Wandern heißt Spuren hinterlassen. Zunächst entsteht vielleicht ein ganz kleiner, unscheinbarer Pfad, der bald wieder vergehen kann. Doch Wege können auch Zeiten überdauern, Jahre, Generationen, Jahrhunderte. Die markantesten Wander-Spuren sind die Fern- und Weitwanderwege. Viele solche Wege gibt es auch im Elbsandstein, Wege, die unser Gebirge mit ganz Europa verbinden.

Ach die alten Wege, so mag man meinen, die kann man ruhig vergessen. Besser man erfindet einen neuen und herausragenden Weg und der wird dann endlich einmal richtig ordentlich gemacht und das ist ein Hauptweg, der alle die anderen Wege in den Schatten stellt.

Wanderwege sind aber Lebewesen, wie Bäume. Natürlich müssen Bäume erst einmal gepflanzt werden. Wenn sie dann aber verdorren, weil sie kein Wasser haben, nützt es auch nichts, wenn man neue Bäume pflanzt und die alten zu Gießen vergisst und die gehen dann ein. Am Ende vertrocknet auch der neue Baum und man hat dann keinen schönen Wald. Sondern nur ein paar traurig rumstehende verdorrte Strünke.

Machen wir uns also ein bißchen ans Gießen und Pflegen und Erinnern. Bereits seit Jahren sammle ich Informationen über Wege in meiner Redaktionakte. So altes analoges Papier hat auch viel mit Gefühl zu tun. Jeder Weg hat seinen eigenen Charakter und seine eigene Geschichte und seine eigene Poesie ...

 

Fremdenweg   Der Fremdenweg

Der Älteste. Der Fremdenweg ist die alte Weglinie, auf der „die Fremden“ oder „die Schweizreisenden“ um 1795 begannen, das Gebirge zu durchwandern. Längst untergegangen und überhaupt nicht mehr zu finden? Keinesfalls. Die alten Schweizreisenden haben viele detaillierte Reiseberichte hinterlassen, aus denen sich der alte Weg ausgezeichnet rekonstruieren lässt ...

mehr ...

 

Saarschlesischer Wanderweg   Der Saarschlesische Wanderweg

Der Klassischste. Um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert begannen die Gebirgsvereine, Wanderwege mit Markierungen zu versehen. Eine der großen Weglinien aus dieser Zeit ist der saarschlesische Wanderweg mit der legendären Wegmarkierung des blauen Andreaskreuzes. Dietmar Eichhorn datiert den Saarschlesischen auf 1923 ...

mehr ...

 

Fremdenweg   Der Schlängelweg

Eine bemerkenswerte Weglinie, die einst von Pötzscha nach Leitmeritz führte. Mit einem ganz sagenumwobenen Grenzübergang ...

mehr ...

 

  Der blaue Hauptwanderweg

Der Fundamentalste. Inzwischen ist der saarschlesische Wanderweg zum blauen Hauptwanderweg geworden. Die Mutter vieler markierten Wanderwege im Elbsandstein, die zugleich auch die Weglinie anderer großer Fernwege vorgibt ...

mehr ...

 

Wilder Steig   Der Wilde Steig

Der Natürlichste. Der Wilde Steig ist kein Wanderweg der üblichen Art, sondern eine Klasse für sich. Ein Weg zum Draußensein ...

mehr ...

 

  Die Lausitzer Schlange

Der Längste. Und doch ein Weg, der fast nicht bemerkt wird. Macht nichts, man macht den Weg ganz oft nebenbei als Rauensteinweg oder Königsweg oder Haussteig. Und bemerkt gar nicht, dass man da auf der längsten in der Sächsischen Schweiz ausmarkierten Route unterwegs ist ...

mehr ...

 

EB-Weg   Der Bergwanderweg Eisenach – Budapest (EB-Weg)

Der Kultigste und Stylishste. Seit über 25 Jahren der vom Insider am kontinuierlichsten begangene Weitwanderklassiker. Der EB-Weg wird offiziell zwar nur noch wenig gepflegt, er ist aber „in der Wandergemeinde“ gut „angewachsen“. Da denkst du dir so, „wer weiß, ob hier überhaupt noch jemand langgeht“ - und schon findet sich ein einsames EB-Wegbuch an einem Rastplatz. In dem sich vielleicht erst vor 14 Tagen eine von Riesengebirge durchgekommene Trekkingtruppe eingetragen hat ...

mehr ...

Downloadseite mit Reprovorlagen des markanten Wegzeichens

 

Wanderweg der deutschen Einheit   Der Wanderweg der deutschen Einheit (WDE-Weg)

Der Traditionellste. Eine Linie für sich, eine Art Überflieger, die die Sächsische Schweiz auf einer bemerkenswerten Nord-Süd-Route durchquert ...

mehr ...

 

DMM-Weg   Europäischer Fernwanderweg E3

Der Raumgreifendste: Von Istanbul durch die Sächsische Schweiz direkt auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Der offizielle Nachfolger des EB-Weges ...

mehr ...

 

DMM-Weg   Der Dichter-Musiker-Maler-Weg

Quasi ein Vorläuder des Malerweges, jetzt ein wenig in dessen Schatten stehend. Einziger Weitwanderweg, der von Dresden in den Elbsandstein führt ...

mehr ...

 

Malerwege   Der Malerweg

Der Schönste. Der neue Premium-Weg des Tourismusverbandes, der das gesamte Gebirge wunderbar erschließt. Der Malerweg ist eine überzeugende Replik des Fremdenweges.

mehr ...

 

Historischer Malerweg   Der historische Malerweg

Der Authentischste. Der historische oder authentische Malerweg ist kein abgeschlossener Weg. Vielmehr handelt es sich um eine Heraushebung derjenigen Wegstücke des Malerweges, auf denen dieser genau mit dem Fremdenweg übereinstimmt ...

mehr ...

 

Kammweg   Der Kammweg

Der Oberste. Der Kammweg kommt aus dem Erzgebirge und endet eigentlich in Geising. Aber der große Kamm Erzgebirge - Lausitz - Isergebirge - Riesengebirge geht natürlich weiter. Auch wenn der Kammweg im Elbsandstein (noch) nicht ausmarkiert ist - er existiert als mentale Weglinie, die sich deshalb aber nicht weniger gut wandern lässt ...

mehr ...

 

Zum Seitenanfang